Grußworte
Grußwort 2004-XVII
Sehr geehrte Damen und Herren!

Ho, ho, ho! – In Münsters Altstadt merkt man es ganz besonders deutlich: Weihnachten steht vor der Tür. Die Innenstadt füllt sich merklich, die Weihnachtsmärkte locken die Menschen in Scharen an. Der Hindenburgplatz wird zum überdimensionalen Busparkplatz, Glühwein scheint vorübergehend Kaffee als das beliebteste Heißgetränk abzulösen und die Kassen der Einzelhändler klingeln. – Endlich, möchte man sagen, denn die Umsätze im Einzelhandel gehen weiter zurück. Während der Kanzler im Bundestag vom "Ende der Talsohle" spricht, müssen die Kaufleute vor Ort sehen, wie sie über die Runden kommen. Das Weihnachtsgeschäft ist elementar wichtig, für die Einzelhändler. So macht ein Spielzeug-Geschäft etwa 40 Prozent seines gesamten Jahresumsatzes in den Wochen vor dem Fest.

Viele Menschen, die in Münster einkaufen, bedeuten aber auch, dass es einen großen Bedarf an Parkplätzen in Altstadtnähe – insbesondere aus Richtung Süden – gibt. Eine Tiefgarage unter dem Ludgerikreisel war nicht mehrheitsfähig, das mussten wir einsehen. Die Notwendigkeit von zusätzlichem Parkraum ist jedoch gerade in diesen Tagen so aktuell wie nie. In diesem Sinne seien wir alle aufgerufen, gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Nicht so sehr für die Auswärtigen, sondern vielmehr für den Wirtschaftsstandort Münster.

Herzliche Grüße


Marcel Speker
Stellv. Vorsitzender

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Ortsunion Münster-Altstadt  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 19095 Besucher